Blog Image

microClocks-News

Neuer Termin im Juli

Konzerte Posted on Tue, May 18, 2010 17:46:28

Es gibt erfreulicherweise mal wieder einen neuen Termin zu vermelden:

02.07.10 Hattinger Altstadtfest
ca. 19:30 bis 20:45 Uhr

Details zu allen geplanten Terminen kann man sich hier ansehen: “Termine”.

Hier findet ihr die “Eckdaten” der kommenden Konzerte und kommt über
den jeweils eingefügten Link auch direkt zum entsprechenden Beitrag in
unserem Forum. Hier darf gerne diskutiert und sich verabredet werden.



Gewinnspiel zu “Made in Essen”

Sonstiges Posted on Tue, May 11, 2010 07:50:14

Es ist soweit! Das erste Fanclub-Gewinnspiel geht an den Start.

Verlost werden fünf CDs des “Made in Essen”-Samplers auf dem “stars
from diffuse matter” seine Reise durch die Wohnzimmer der
Ruhrpott-Nation antritt!

Vielleicht ist die CD ja dann demnächst auch in deinem
microMania-Devotionalien-Regal zu finden!

Hier geht es zum Gewinnspiel: http://www.microclocks-fanclub.com/gewinnspiel.htm

Viel Spass beim Suchen der Lösungen und viel Erfolg!



Designerin des microClocks-Schriftzuges

Sonstiges Posted on Sun, May 09, 2010 16:16:56

Heute wurde die Identität der Designerin des schicken microClocks-Schriftzuges im heute verschickten, höchst offziellen Newsletter der microClocks gelüftet. (by the way: Wer den noch nicht bekommt klickt auf Anmeldung Newsletter microClocks)

Katrin Steffens heißt die Grafikdesignerin aus Ostbevern, die diesen tollen Namenszug für uns und die Nachwelt enworfen hat.

Näheres zu ihr und dem microClocks-Logo könnt ihr hier erfahren:
Katrin Steffens

Und hier nochmal das Ergebnis ihrer Arbeit:



Neue Termine

Konzerte Posted on Fri, May 07, 2010 14:38:37

Die Kooperation mit der Sparkasse Essen bezüglich des Samplers “Made in Essen” bedeutet auch zwei neue Konzert-Termine:

10.07.10 in Essen bei “Karnap feiert”

11.09.10 in Essen im Rahmen von “Essen.Original”

Details zu allen geplanten Terminen kann man sich hier ansehen: “Termine”.

Hier findet ihr die “Eckdaten” der kommenden Konzerte und kommt über
den jeweils eingefügten Link auch direkt zum entsprechenden Beitrag in
unserem Forum. Hier darf gerne diskutiert und sich verabredet werden.



“Stars…” auf dem Sampler “Made in Essen”

CDs Posted on Fri, May 07, 2010 14:26:37

Am 04.05.10 ist ein Sampler
der Sparkasse Essen erschienen – “Made in Essen 20“.

Darauf
finden sich nicht nur Tracks von vielversprechenden Künstlern aus
dem Ruhrpott, sondern auch unsere microClocks-Hymne “stars from diffuse
matter”
!

Die CD bietet ein breites Spektrum an Musikrichtungen, es ist für jeden
was dabei. Das Design der CD und des Booklets wird in jedem Jahr von
Studenten des Fachbereich Design der Folkwang-Hochschule in Essen im
Rahmen eines Wettbewerbs gestaltet. Und das diesjährige Design ist
wirklich großartig – macht sich sicher gut in jedem
microManiac-Sammler-Regal.

Die CD kann für 5 Euro in den
Filialen der Sparkasse Essen erworben werden.

Fanclub-Mitglieder, die weiter weg
wohnen, können die CD gegen Vorauskasse plus Versandkosten im Fanclub bestellen. Bei Interesse bitte eine Mail an nicole@microclocks-fanclub.com.

Einige Exemplare werden wir in den nächsten Tagen mittels eines Gewinnspiels unter den Fanclub-Mitgliedern verlosen. Details kommen…

Und hier der Link zu “Made in Essen”



microClocks bei LSFM

Sonstiges Posted on Fri, May 07, 2010 14:16:58

Am letzten Sonntag, den 02.05.10 haben wir es endlich geschafft, microClocks mit “Stars from Diffuse Matter” nicht nur aufs Treppchen sondern auf den ersten Platz der Newcomer-Charts von Live Style FM zu voten!

Die Platzierungen im Einzelnen:

12.04.10 – 1. Woche: Neueinstieg auf Platz 5
19.04.10 – 2. Woche: Platz 2
26.04.10 – 3. Woche: Platz 2
03.05.10 – 4. Woche: Platz 1

Und solange “stars…” in den
Newcomer-Charts ist hören wir den Song jeden Donnerstag ab 20 Uhr in der Newcomer Show bei LSFM

Und
nun weitervoten!

Link zum Voting



26.04.10 Ausstrahlung Interview bei 1Live

Interviews Posted on Sun, May 02, 2010 01:07:27

Am Montag, 26.04.10 wurde im Radiosender 1Live in der Sendung “Plan B – Heimatkult” ein Interview mit microClocks ausgestrahlt.

Den Mitschnitt könnt ihr euch unter diesem Link anhören.

Für alle die es verpasst haben, hier der Text:

Moderator: Die microClocks sind zu fünft. Sie spielen seit 3 Jahren in dieser Besetzung zusammen. Haben schon einiges an größeren Auftritten hinter sich – bei der letzten Fussball-WM 2006 haben sie z. B. im Ruhrstadion-Bochum spielen dürfen – im Rahmenprogramm der WM war das…
Und nach zwei EPs hat die Band nun ihr erstes Album veröffentlicht: “Stars from Diffuse Matter” also “Sterne von unklarer Bedeutung”. Jens ist für die Texte verantwortlich, die er singt und er kann uns am besten den Titel erklären.

JT: Das ist ein bisschen Selbstironie, ein bisschen Persiflage
– ich sag mal – auf diese ganzen Pimper, diese ganzen Rapper, die sich selber ganz
toll finden und sich für die Geilsten halten. Und gleichzeitig
spielt da so ein bisschen so meine Affinität für Astronomie
rein. Das sind so viele Begriffe aus der Astronomie, die da auftauchen und Astrophysik und das alles in einen Topf geworfen und “stars” – die Doppeldeutigkeit… das war halt passend, irgendwie!

Moderator:Musikalisch sind microClocks ziemlich melancholisch, manchmal ein bisschen düster, aber immer rockig. Depeche Mode, Muse, Dream Theater – alles Bands, die die Fünf gerne mögen. Und das nicht nur wegen der Musik. Wenn Jens bei einem Konzert im Publikum steht, dann – hat er uns erzählt – dann will er vor allem eins sehen:

JT: Jeder macht sein Ding und doch ziehen alle an einem Strang und das ganze Ding geht nach vorne… es gibt ne Idee, es gibt ne Vision… wenn dann da 5 Leute, 4 Leute, machmal nur 3 oder 1er dann so’ne Vision wahr werden lässt und andere Leute dann davon überzeugt, dass ist eigentlich das beeindruckendste.

Moderator: Wie gut, das bei seiner eigenen Band funktioniert, das kann man sich angucken und zwar am 22.05. bei “Pfingsten am Kemnader See” in Bochum. Was der Band zur Unterstützung noch fehlt ist ein richtiger Plattendeal und wo sie gerne mal spielen würden, wenn sie einen hätten, das erfahren wir im Netz auf einslive.de. Da haben sie uns noch ein paar weitere Fragen beantwortet.

Und hier der Link zum Rest des Interviews



Konzertbericht: 24.04.10 “Night-Groove” in der Elisenlounge in Neuburg/Donau

Konzerte Posted on Sat, May 01, 2010 12:10:05

Im fernen Neuburg an der Donau im Rahmen der Veranstaltung “Nightgroove” zeigten microClocks in der Elisenlounge was ausser “rockig” noch in den Songs steckt.

Wir microManiacs haben ja schon durch die EP “Semantics” einen Einblick in die “Lounge Sessions” erhalten. Das aber auch mal live erleben zu können war eine willkommene Gelegenheit. Das mich diese Gelegenheit um die 500 Kilometer weit weg nach Bayern führen würde kann mich als Hardcore-microManiac natürlich überhaupt nicht erschüttern.

Ziemlich gemütlich bin ich dann quer durch Deutschland bis nach Neuburg gefahren und kam auch total relaxed und bester Laune dort an.

Neuburg ist ein wunderschönes Örtchen mit vielen historischen Gebäuden und selbstverständlich mit der Elisenlounge, wo microClocks eine sehr passende chillige Kulisse für die “Lounge sessions” vorgefunden haben. Fotoalbum Neuburg und Elisenlounge (nur Fotos der Ortschaft)

Viel Platz war zwar nicht – mit den Drums und dem Keyboard bzw. dem sonstigen Equipment war der zugestandene Raum dann auch schnell voll. Aber gerade diese “kuschelige Atmosphäre” passt ja sehr gut zum Thema des Abends.

Für meinen (Bundesland)grenzenlosen Einsatz bin ich mit einem genialen Abend belohnt worden. Es gab sozusagen microClocks bis zum Abwinken – immerhin ganze 5 x 45 Minuten – von 20 Uhr bis 1 Uhr nachts.

Die ersten beiden Sets waren ausschliesslich “Lounge Session”. Wahnsinn, wie diese genialen Musiker die Stücke umarrangiert hatten. Es war im wahrsten Sinnes des Wortes traumhaft! Jedenfalls kann man bei dieser chilligen Atmosphäre in der Elisenlounge und den Lounge-Klängen der microclocks schnell ins Träumen kommen und die Realität einfach “draussen” lassen. Wenn ich vorher schon dachte, ich sei relaxed, dann jetzt erst recht.

“Black Clouds” auch mal live zu erleben war schon ein toller Einstieg.
Aber gerade auch die Songs von “Stars from Diffuse Matter” in einem anderen Gewand zu hören war “amazing”.
Da wurde “Telltale Glance” zum Reggae, “Let’s Talk at Large” mit Latin-Rythmen unterlegt. Das Intro von “Root of all Evil” hab ich kaum erkannt und war total beeindruckt davon.
“Stars from Diffuse Matter” kam im Max-Raabe-Style daher – wohl die ungewöhnlichste Umgestaltung des Abends. Aber auch absolut hörbar!

Mein persönliches Lounge-Highligt ist und bleibt allerdings “Accident” – ich mag einfach alles an dem Song, der meines Erachtens durchaus den Titeltrack eine Films gestalten könnte! Hier passt einfach alles zusammen – auch wenn mich die Klänge des ShapeShifters wie immer besonders faszinieren. Aber auch Stevies Keyboard-Sequenzen und Alex’ Drums genau an den richtigen Stellen und das kombiniert mit der Wahnsinns-Voice unseres JTs! Könnte ich schmelzen, dann hätte ich’s wahrscheinlich bei dem Song getan.

Genug der Lounge-Sessions: Wer sich selbst einen Eindruck verschaffen möchte, dem sei die Video-Liste mit 8 Songs der Lounge-Sessions empfohlen!

Und als Beispiel hier natürlich “Accident”:

<!–
WriteFlash('’);
//–>
Ab dem 3. Set ging es dann auch mal wieder gewohnt rockig zu! Das microManiac-Double-Pack – Lounge-Sessions und microRock an einem Tag! Traumhaft? Sagte ich das eben? Ja, nu war ich im Himmel angekommen… What a night!!!

Still auf nem Stuhl sitzen? Njet! Schaff ich dabei nicht…

Im letzten Set wurde dann gemixt und mit “Root of all Evil” in der rockigen Version ein wahrhaft bombastischer Abschluss geliefert!

Teilweise war die Elisenlounge so rappelvoll, dass man sich schon durchkämpfen musste – der Sound ist auch bei den Besuchern sehr gut angekommen. Ich würde sagen, microClocks haben sich auch im Süden Deutschlands nun einen tollen Einstieg verschafft.

Mein persönliches Fazit: Dieses Event war jeden einzelnen Kilometer und jeden Euro wert! Wer mich kennt, weiss, dass ich kein Problem damit habe für Konzerte durch Deutschland und auch ins europäische Ausland zu reisen. Auf andere Kontinente haben mich meine Konzertreisen bisher nicht geführt – irgendwann ist ja auch mal gut! Dachte ich! Für microClocks würde ich selbst dieses tun – Jungs, ihr seid der Wahnsinn und der Tag der unsere MySpace-Wege gekreuzt hat wird mein persönlicher Feiertag!

Die microMania ist unaufhaltsam und bald wird es so sein: microSounds rule the world!

In diesem Sinne: Let the microMania grow!

Autor: Nicole von Amelen



« PreviousNext »